Head

60. Fronleichnamsblitzturnier in Waltrop

Mehr als 160 Spielerinnen und Spieler kamen zu der 60. Auflage des Fronleichnamsblitzturniers, das der Schachverein Waltrop zum zweiten Mal in Folge in der Gesamtschule ausgerichtet hat.

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4

Mit 27 Mannschaften im Hauptturnier und 13 Mannschaften im Jugendturnier war das Turnier bestens besucht. Sieger der Jubiläumsauflage ist der Schachverein Bochum, auch das Jugendturnier wurde von einem Bochumer Team gewonnen, vom SC Gerthe 46. Erstmals ging es um den „Alfred Fleischer Wanderpokal“.
Alfred Fleischer war Ehrenmitglied des Schachvereins und ist 2015 im Alter von 92 Jahren verstorben. Da Alfred Fleischer im Jahr 1957 das Turnier gegründet hatte, war es für den Vorstand des Vereins die einzig logische Schlussfolgerung, den Wanderpokal nach dem Gründer zu benennen. Die Sieger dieses und der nächsten Turniere werden entsprechend auf dem Sockel verewigt.
Die Waltroper Mannschaften hatten wie oftmals bei dem Turnier eher das Nachsehen. „Bei der hochkarätigen Besetzung schaffen wir es leider nicht, oben mitzuspielen“, bemerkt Wilfried Krolik, Vorsitzender des Vereins. „Aber wir freuen uns umso mehr darüber, die Weltklasse-Spieler bei uns zu begrüßen.“ So waren auch in diesem Jahr wieder Fidemeister, Internationale Meister und Großmeister im Teilnehmerfeld vertreten – insgesamt 17 Titelträger – womit das Turnier vermutlich so qualitativ besetzt war, wie noch nie zuvor. Das zeigt sich auch an der durchschnittlichen Wertungszahl – die des Siegerteams lag bei durchschnittlich 2.406 DWZ, der zweitplatzierte SC Hansa Dortmund hatte sogar einen Schnitt von 2.412 DWZ.
Und so sehen Sieger aus: Mit der Großmeisterin der Frauen Anna Zatonskih an Brett eins, IM Dr. Achim Illner (zudem mit 17,5 von 18 möglichen Punkten Top Scorer im Turnier), IM Bernd Schneider sowie IM Detlef Ulrich Heinbuch war eine Spitzenbesetzung des Vereins am Start. Mit deutlichem Vorsprung gewannen die Bochumer das Turnier und bekamen dafür den Hauptpreis von 300 Euro. Zweiter wurde SC Hansa Dortmund, auf den weiteren Plätzen folgen Herford, die Elberfelder Schachgemeinschaft sowie SK Sodingen Castrop-Rauxel.
Für die Mannschaften, die nicht oben mitspielen können, wurden selbstverständlich auch die beliebten Bier-Fässer verlost. Seit langem hatte auch mal wieder ein Waltroper Team Glück, das Fass ihr Eigen nennen zu dürfen. Die anderen Fässer gingen an eine weitere Mannschaft aus Herford und das Team Hassel Gelsenkirchen.
Schön war auch wieder die Anzahl an Jugendmannschaften – hier kamen 13 Teams zusammen, darunter auch zwei Mannschaften des Schachvereins aus Waltrop sowie vier Mannschaften von Waltroper Schulen. Neben den Siegern von SC Gerthe kamen auch die Mannschaften SV Datteln und SV Waltrop aufs Podest. Bei der Verlosung eines Zusatzpreises hatte der SC Recklinghausen Altstadt Glück.

Die Ranglisten, Einzelergebnisse und Swiss-Chess-Dateien stehen unterhalb der Bildergalerie zur Verfügung.

Alle Bilder

weiter > < zurückGaleriansicht d8oocdiabisk4olka0dh.jpg

Downloads

Turnierausschreibung 2016 (pdf-Datei)
Turnierausschreibung Jugend 2016 (pdf-Datei)
Sieger Hauptturnier 2016 (pdf-Datei)
Sieger Jugendturnier 2016 (pdf-Datei)
Swiss Chess Turnierdatei 2016 (swt-Datei)
Swiss Chess Turnierdatei Jugend 2016 (swt-Datei)
Einzelergebnisse Hauptturnier 2016 (pdf-Datei)
Einzelergebnisse Jugend 2016 (pdf-Datei)